EMICODE®

EMICODE® ist ein markenrechtlich geschütztes Siegel und beschreibt das Emissionsverhalten von Verlegewerkstoffen und Bauprodukten. Dazu zählen u.a. Spachtelmassen, Dichtstoffe, Klebebänder, Parkettlacke und Klebstoffe. Das Prüfzeichen für Umwelt- und Innenraumhygiene wird seit 1997 durch die GEV (Gemeinschaft Emissionskontrollierte Verlegewerkstoffe, Klebstoffe und Bauprodukte e. V., Düsseldorf) an Produkte von Herstellern vergeben, die sich strengen Qualitätskontrollen sowie regelmäßigen Überprüfung unterziehen.

EMICODE® unterteilt sich auf Basis der streng definierten GEV-Prüfmethode (Emissionsprüfkammer) und den GEV-Einstufungskriterien in folgende 3 Emissionsklassen:

EMICODE® EC 1: Sehr emissionsarm
EMICODE® EC 2: Emissionsarm
EMICODE® EC 3: Nicht emissionsarm

Folgende Anforderungen werden an die maximalen Emissionen von emissionskontrollierten Produkten gestellt.

µg/m³

EC 1 PLUS
EC 1
EC 2

nach 3 Tagen TVOC

≤ 750
≤ 1000
≤ 3000

nach 28 Tagen TVOC / TSVOC

≤ 60 / 40
≤ 100 / 50
≤ 300 / 100

Die emissionsarmen Produkte ermöglichen eine saubere und gesunde Raumluft. Achten Sie deshalb auf Qualitäts-Siegel EMICODE®!

Quelle: GEV-Einstufungskriterien
Stand: 07/2010
www.emicode.com

Produkte
Gewerke
Kontakt